jahnna Auge, Tusche

jahnna Sternchen A, Tuschedas Online-Buchjahnna Strichmännchen AC, Tuscheder Menschen

bewusst essen

Jedes Essen wirkt. Alles in den Mund Gesteckte und Geschluckte wirkt auf den Organismus. Der Körper ist, was er isst: Er ist aus den Molekülen der aufgenommenen Nahrung und Luft zusammengesetzt.

Die Aufnahme von Nahrung kann den natürlichen Fluss von Energie erhalten oder Energie kosten. Manches in den Mund Gesteckte braucht für die Verdauung mehr Energie als es mit sich bringt. Nach einer Weile des Forschens kann jeder Nahrung für sich finden, die im Fluss des Daseins einnehmbar ist, ohne anschließend Einbußen an Kraft und Wachheit zu erleiden. Jedes Essen wirkt im Feinen und hat mitunter auch grobe Auswirkungen. Es ist eine Frage der Wahrnehmung, die Wirkungen der Nahrung auf Körper und Gemüt zu bemerken. Viele hängen das Urteil eines «guten Essens» vor allem an das gesellige Zusammensein, an den Anblick des gefüllten Esstisches und den Geschmack in den Momenten des Verzehrs. Ist jedes «gute Essen» wirklich gut für dich?

Jedes Essen enthält eine charakteristische Energie. Je mehr du deinen Geist und deine Seele mitessen lässt, desto weniger muss das Gemüt sich seine Energie anschließend woanders suchen.

Gesegnete Mahlzeit (Geschichte Nr. 4)

Jeder füllt sich einige Kochlöffel voll des dampfenden Inhalts des Topfes in seine Schale, setzt sich um den runden Tisch, legt seine Hände unter den Rand der Schale und schließt still die Augen. Jahn spricht innerlich: «Danke liebes Herz, liebe Erde, liebe Sonne, liebe Natur und Menschen, lieber Himmel, …» Er öffnet seine Augen und schaut liebevoll zum Inhalt der Schale. «… für das Wasser, die Hirse, die Äpfel, den Ingwer, den Sesam, das Muskat, das Kokosöl. Ich nehme die Energie der Nahrung jetzt in mich auf.» Während er spricht, ist seine Aufmerksamkeit zu Beginn in seiner Mitte, wandert dann zum Rumpf, um sich von dort mit der Erde zu verbinden, zum Solarplexus, zum Kehlkopf und zum Scheitel, um sich in den Himmel zu strecken. In der Aufzählung der Bestandteile eines Essens spürt Jahn jeweils ihre Wirkung auf sein System und lässt so infolge Teile weg oder fügt andere hinzu. Wohlig spürt er die Energie des Essens in sich einfließen.

Die Energie einer Nahrung wird durch ihre Entstehung geformt. Würdest du einen Apfel essen, wenn du wüsstest, dass der Baum zuvor gequält und vergewaltigt worden ist?

Das, was wir in den Mund stecken, ist mehr oder weniger lebendig. Nahrung nährt den Körper. Lebensmittel wachsen, wenn sie in einen Nährboden gelegt werden und nähren uns auf höchste Weise. Alles andere sind Genussmittel.

zurück B, Tuscheerkennen Trennstrich senkrecht E, Tusche denken Trennstrich senkrecht A, Tusche fühlen Trennstrich senkrecht B, Tusche wollen Trennstrich senkrecht C, Tusche brauchen Trennstrich senkrecht D, Tusche Emotionen Trennstrich senkrecht E, Tusche spüren Trennstrich senkrecht A, Tusche Körper Trennstrich senkrecht B, Tusche

Zeit Trennstrich senkrecht D, Tusche Vergangenheit Trennstrich senkrecht E, Tusche Dimensionen Trennstrich senkrecht A, Tusche Wahres und Illusion Trennstrich senkrecht B, Tusche Erkenntnisse

veröffentlicht am 8.7.2016, letzte Änderung am 25.8.2016 um 15:00 Uhr

jahnna – das Buch der Menschen, schräg, Foto

jahnna – das Buch der Menschen

was wir im Außen, Körper und Innern erleben

Christoph Steinbach und Jaipur
412 Seiten, gebunden, mit 22 Zeichnungen des Verfassers
22,98 € versandkostenfrei in DE, +2,99 € für AT und CH

jahnna Pfeil G, Tusche zum Buch

jahnna Sternchen X, Tuscheerleben  jahnna Sternchen B, Tuscheerkennen  jahnna Sternchen E, Tuscheerinnern  jahnna Sternchen P, Tuscheerwachen  jahnna Sternchen H, Tuscheerschaffen  jahnna Sternchen C, Tuscheerhaben  jahnna Sternchen J, Tuscheerlöst  jahnna Sternchen O, TuscheBlog  jahnna Sternchen G, TuscheFragen  jahnna Sternchen I, TuscheÜber jahnna Fragezeichen P, Tusche